risk2value GRC Solutions

risk2value ERM Solution

Highlights der risk2value ERM Solution

Sparen Sie wertvolle Zeit mit der risk2value ERM Solution (Enterprise Risk Management Solution) und profitieren Sie von einem professionellen, automatisierten Tool für Ihr Risk Management.

Mit der risk2value ERM Solution setzen Sie auf modernste Technologie und profitieren von einer effizienten Abbildung Ihrer Risikomanagement Prozesse.

Interaktive Dashboards

Interaktive Dashboards

Das Dashboard ist die zentrale Einstiegsseite für jeden Anwender. Sie bietet eine einfache Übersicht über alle Aufgaben im unternehmensweiten Risikomanagement Prozess, das Risikoportfolio, die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Maßnahmen. Mit Hilfe von interaktiven Steuerelementen können Daten - je nach Berechtigung - gefiltert und analysiert werden. Über einen Drilldown können einzelne Risiken oder Maßnahmen direkt geöffnet und bearbeitet werden.

Quantitative und qualitative Bewertung

Qualitative und quantitative Bewertung

Einzelrisiken und ihre Wahrscheinlichkeit können sowohl qualitativ als auch quantitativ bewertet werden. Mit Hilfe einer interaktiven Heatmap oder quantitativen Eingabefeldern kann die Bewertung sehr einfach durchgeführt werden. Beide Bewertungsmethoden berechnen automatisch einen Risikowert, der dazu verwendet werden kann, qualitative und quantitative Einzelrisiken zu vergleichen.

Kollaboration in der risk2value ERM Solution

Flexible Kollaboration

Die Herausforderung der Zusammenarbeit mit Kollegen und Verantwortlichen für Risiken und Chancen wird durch die Möglichkeiten der Kollaboration gemeistert. So können etwa Fragen zu Risiken oder Maßnahmen direkt in risk2value besprochen und geklärt werden. Weitere Benutzer können zur Diskussion eingeladen werden und alle Personen finden die Informationen jederzeit zentral an der passenden Stelle.

Reports in risk2value

Vordefinierte Reports

Nutzen Sie die umfangreichen Reporting-Möglichkeiten von risk 2value mittels vordefinierter Reports. Einzelrisiken können mit einem Klick automatisch als PDF exportiert werden, in dem sämtliche Informationen über das Einzelrisiko, Auswirkungen, zugehörige Maßnahmen, Organisationseinheiten und Risikokataloge enthalten sind.

einfache Administration in risk2value

Zeitsparende Administration

Die Administration der Risiken kann mit minimalem Aufwand betrieben werden. Möglich macht dies unter anderem die Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben. So können definierte Vorgänge durchgeführt werden, um eine Massenbearbeitung von Einzelrisiken zu erleichtern. Dies kann beispielsweise während eines Periodenwechsels verwendet werden, um eine große Anzahl von Risiken in einen anderen Status zu schalten.

Archivierung in der risk2value ERM Solution

Revisionssichere Archivierung

risk2value stellt eine revisionssichere Archivierung bereit. Im Zuge der Archivierung werden sämtliche Daten gesichert, um sie später für Dashboards oder Reports verwenden zu können. Damit lassen sich beispielsweise Periodenvergleiche von Einzelrisiken sehr einfach darstellen. Eine Archivierung kann zu einem beliebigen Zeitpunkt manuell oder automatisch durchgeführt werden.

risk2value ERM Solution: der fachliche Hintergrund

Die risk2value GRC Solution für ERM (Enterprise Risk Management) wurde auf Basis gängiger Standards für Risikomanagement wie dem COSO ERM Framework, ISO 31000 oder dem IDW Prüfungsstandard 340 entwickelt. Bei der Umsetzung der risk2value ERM Solution wurde aus der praktischen Erfahrung der avedos Mitarbeiter geschöpft, die sie in zahlreichen Implementierungsprojekten sammeln konnten. Unsere Solution orientiert sich an folgendem grundsätzlichen Ablauf:

Prozess ERM-Regelkreis

Die risk2value GRC Solution für ERM (Enterprise Risk Management) wurde auf Basis gängiger Standards für Risikomanagement wie dem COSO ERM Framework, ISO 31000 oder dem IDW Prüfungsstandard 340 entwickelt. Bei der Umsetzung der risk2value ERM Solution wurde aus der praktischen Erfahrung der avedos Mitarbeiter geschöpft, die sie in zahlreichen Implementierungsprojekten sammeln konnten. Unsere Solution orientiert sich an folgendem grundsätzlichen Ablauf:

risk2value ERM Solution: der fachliche Hintergrund

Die risk2value Standard Solution für ERM (Enterprise Risk Management Definition) wurde auf Basis gängiger Standards für Risikomanagement wie dem COSO ERM Framework, ISO 31000 oder dem IDW Prüfungsstandard 340 entwickelt. Bei der Umsetzung der risk2value ERM Solution wurde aus der praktischen Erfahrung der avedos Mitarbeiter geschöpft, die sie in zahlreichen Implementierungsprojekten sammeln konnten.
Unsere Solution orientiert sich an folgendem grundsätzlichen Ablauf:

ERM, Risikomanagement, risk2value Solution

1

Risikoidentifikation

In einem ersten Schritt werden Risiken im eigenen Verantwortungsbereich identifiziert, der betroffenen Organisationseinheit laut Organigramm zugeordnet und dem unternehmensspezifischen Kategorisierungsmodell – dies kann beispielsweise ein Risikokatalog sein – entsprechend verortet. Zudem wird die Risikoverantwortung eindeutig definiert.

2

Risikobewertung

Die identifizierten Risiken werden anschließend durch den Risikoverantwortlichen bewertet. Dazu beurteilt dieser die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Schadenshöhe des Risikos. Diese Bewertung der Schadenshöhe kann qualitativ oder quantitativ erfolgen. Durch risk2value.ERM wird sichergestellt, dass die Risikobewertung unternehmensweit nach konsistenten Maßstäben vorgenommen wird.

3

Maßnahmendefinition

Im Anschluss an die Bewertung der Risiken und der somit vorgenommenen Priorisierung werden geeignete Maßnahmen zur Risikosteuerung definiert. Im nächsten Schritt werden Termine zur Umsetzung der zu treffenden Maßnahmen festgelegt sowie Verantwortlichkeiten zugeordnet. Diese Handlungen schaffen die Basis für ein effektives Maßnahmentracking.

4

Überwachung

Das Monitoring der Risiken erfolgt über eine periodische Neubewertung jener, sowie durch das Tracking der beschlossenen Maßnahmen zur Risikosteuerung. Die entsprechenden Entwicklungen können im Unternehmen sowohl durch den Risikoverantwortlichen („1st Line of Defense“) als auch durch die Steuerungs- und Koordinationsorgane des Risikomanagementprozesses („2nd Line of Defense“) überwacht werden.

5

Berichterstattung

Die Ergebnisse des unternehmensweiten Risikomanagementprozesses fließen in die periodische Risikoberichterstattung ein. Dazu werden die wesentlichen Informationen in Form von Dashboards und Berichten empfängerorientiert aufbereitet sowie den Entscheidungsträgern im Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Der definierte Risikomanagementprozess wird periodisch durchlaufen, sodass eine konsistente Steuerung der unternehmensindividuellen Risikosituation sichergestellt ist. Durch den Einsatz der risk2value ERM Solution werden kritische Risiken frühzeitig erkannt und bewertet, geeignete Maßnahmen zur Risikosteuerung ergriffen und die Risikoentwicklung konsequent überwacht. Dies bewahrt Unternehmen vor Finanz- und Reputationsschäden.

Identifizieren Sie die wesentlichen Risiken in Ihrem Unternehmen.

In einem ersten Schritt werden Risiken im eigenen Verantwortungsbereich identifiziert, der betroffenen Organisationseinheit laut Organigramm zugeordnet und dem unternehmensspezifischen Kategorisierungsmodell – dies kann beispielsweise ein Risikokatalog sein – entsprechend verortet. Zudem wird die Risikoverantwortung eindeutig definiert.

Die identifizierten Risiken werden anschließend durch den Risikoverantwortlichen bewertet. Dazu beurteilt dieser die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Schadenshöhe des Risikos. Diese Bewertung der Schadenshöhe kann qualitativ oder quantitativ erfolgen. Durch risk2value.ERM wird sichergestellt, dass die Risikobewertung unternehmensweit nach konsistenten Maßstäben vorgenommen wird.

Priorisieren Sie Ihre Risiken mittels passgenauer Methoden der Bewertung.

Treffen Sie die richtigen Maßnahmen zur Steuerung Ihrer Risiken.

Im Anschluss an die Bewertung der Risiken und der somit vorgenommenen Priorisierung werden geeignete Maßnahmen zur Risikosteuerung definiert. Im nächsten Schritt werden Termine zur Umsetzung der zu treffenden Maßnahmen festgelegt sowie Verantwortlichkeiten zugeordnet. Diese Handlungen schaffen die Basis für ein effektives Maßnahmentracking.

Die identifizierten Risiken werden anschließend durch den Risikoverantwortlichen bewertet. Dazu beurteilt dieser die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Schadenshöhe des Risikos. Diese Bewertung der Schadenshöhe kann qualitativ oder quantitativ erfolgen. Durch risk2value.ERM wird sichergestellt, dass die Risikobewertung unternehmensweit nach konsistenten Maßstäben vorgenommen wird.

Überwachen Sie die Entwicklung Ihrer Risikosituation.

Marco Moretti avedos Mitarbeiter

Haben Sie Fragen?
Wir sind gerne für Sie da!

Marco Moretti

Sales & New Business